Musiktheater – Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern 19.12.15 19:30 Uhr in der Mohr-Villa

Mädchen

Es war entsetzlich kalt; es schneite, und der Abend dunkelte bereits; es war der letzte Abend im Jahre, Silvesterabend. In dieser Kälte und in dieser Finsternis ging auf der Straße ein kleines armes Mädchen mit bloßen Kopfe und nackten Füßen…

Hans Christian Andersen

 

In diesem einmaligen szenischen Liederabend flackern die Szenen in einem Markt der Visionen auf, den das kleine Mädchen (die 12jährige Freimannerin Kora Heyd, Mitglied des Kinderchores der Bayerischen Staatsoper) Schwefelholz für Schwefelholz entzündet…

Dabei begegnen ihr die verschiedensten Menschen. Eine Italienerin in Algier sowie die hochgeborene Lakmé im fernen Indien (beide dargestellt von der deutsch-mexikanischen Mezzosopranistin Maria Rebekka Stöhr), die Zarzuelas und Verdis Lied vom Schornsteinfeger singen.
Aschenputtel ist auf diesem Markt ebenso dabei wie auch eine dänische Königstochter, ein seltsamer Erzähler und ein italienischer Grande sowie ein gut betuchter Münchner mit seinem Enkel aus der Andersen-Zeit.

Am Klavier gestaltet der puerto-ricanische Dirigent Julio Mirón die Visionen. Das Publikum wird szenisch einbezogen und bekommt auch Wegzehrung in diesem vielfarbigen Weihnachtsmärchen über Einsamkeit, Ausgrenzung und Hoffnung. Nur so viel sei gesagt: Das Ende dieser musikalischen Umsetzung weicht – glücklicherweise – von der literarischen Vorlage ab.

 

Zum Interview mit Kora Heyd in der Süddeutschen Zeitung

 

Gesang:
Maria Rebekka Stöhr (Mezzosopran)
Veronica Reznikovskaya (Sopran)
Anne Funck Hansen (Sopran)
Nicola Cembalo (Bariton)

Weitere Personen:
Kora Heyd (das Mädchen)
Alexander Lakatár (der Junge)
Horst Kalchschmid (Bürger aus der Andersen-Zeit)
Oleg Tynkov (Erzähler)
Julio Mirón (Musikalische Leitung / Klavier)
Annett Lausberg (Ausstattung)

Inszeniert von Kristina Wuss

 

Musik u.a. von Chapí, Montsalvatge, Rossini, W.A. Mozart, Verdi, Moniuszko, Delibes, Tosti. Gesungen in deutscher, dänischer, französischer, spanischer, italienischer, russischer und polnischer Sprache

 

 

Gewölbesaal der Mohr-Villa Freimann e.V. / Situlistr. 75
80939 München / U6 Freimann
Eintritt: 8 Euro / 5 Euro / www.theater-werkmuenchen.de
Karten unter karten@theater-werkmuenchen.de / Mobilruf: 015731686873
Kontakt: post@kristinawuss.de