Der Freund krank

Wiederaufnahme ab März 2015

Die Rückkehr an den Ort seiner Jugend.

Die Stadt krankt am Strukturwandel.

Ein Vanillegeruch vom nahegelegenen Aroma-Werk in der Luft.

Die Autobahn befindet sich im Bau und rückt immer näher.

Der Freund krank.

Die einstige Liebe – Nora – seine Frau.

Windeln und Sprachlosigkeit.


Der Ausverkauf des Ortes ist Hintergrund für einen Orientierungsversuch zwischen Profit und Erinnerungen.

 

 

Nis-Momme Stockmann wurde 1981 auf Föhr geboren. Er studierte „Szenisches Schreiben“ an der Berliner UdK. 2009 bekam er den Haupt- und Publikumspreis für „Der Mann der die Welt aß“ beim Heidelberger Stückemarkt.Theater heute“ wählte ihn zum Nachwuchsdramatiker des Jahres 2010. Im selben Jahr erhielt er den Förderpreis des Friedrich-Schiller-Gedächtnispreises. 2011 wurde ihm der Friedrich-Hebbel-Preis verliehen. Stockmann ist Hausautor am Schauspiel Frankfurt, wo im April 2012 „Der Freund krank“ uraufgeführt wurde.

 

 

 

Pressestimmen

 

„…Diese Mischung aus Ruhe und Hektik, diese schweigsame Geschwätzigkeit ergibt eine eigenwillige Spannung…theater to go

 

  1 comment for “Der Freund krank

  1. Pingback: Der Freund Krank |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.